Seite drucken

28.01.2014 | Donauberglandweg erneut prämiert

Auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart Mitte Januar wurde der Donauberglandweg vom Deutschen Wanderverband erneut als "Qualitätsweg" ausgezeichnet.

Er war der erste Qualitätswanderweg auf der Schwäbische Alb überhaupt, jetzt wurde er als erster Qualitätsweg auf der Alb zum drititen Mal ausgezeichnet: Der „Donauberglandweg“ vom Lemberg bis nach Beuron, der im Jahr 2008 eröffnet worden ist, wurde vom Deutschen Wanderverband erneut intensiv unter die Lupe genommen und neu zertifiziert.
Damit erhält der Wanderweg erneut das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Die Auszeichnung wurde am Eröffnungstag der CMT, Europas größter touristischer Publikumsmesse an die Donaubergland GmbH verliehen.

Die regelmäßige Überprüfung dient vor allem der nachhaltigen Sicherung der besonderen Qualität von solchen Wanderwegen, so dass nur ausgewählte Wanderwege diese Auszeichnung bekommen können. Derzeit sind dies rund 90 Stück in Deutschland.

Der „Donauberglandweg“ hat auch Qualitätsmaßstäbe für weitere Wanderwege in der Region gesetzt. So hat er von Beuron aus auch im "Donau-Zollernalb-Weg"  als zweitem Qualitätsweg eine Fortsetzung gefunden. Zudem wurde im den vergangenen Jahr mit dem Albsteig/ HW 1, der Donauwörth bis Tuttlingen führt, ein dritter Qualitätsweg auf der Alb zertifiziert.

Zum Donauberglandweg gibt es einen kostenlosen Taschenführer und besondere „Wandern-ohne-Gepäck“-Angebote.
Wandern kann man den Weg jedoch auch ohne Karte, da der Weg vorbildlich ausgeschildert ist, und damit auch in der Beschilderung Maßstäbe für die gesamte Schwäbische Alb gesetzt hat.