Seite drucken

21.02.2011 | Neue Wanderwegebeschilderung

Es ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer modernen Wanderregion:



In der Modellregion Donau-Heuberg im Donaubergland auf der Südwestalb wurde eine neues Wanderwege- und Beschilderunsgkonzeption entwickelt.

Die Südwestalb ist auf dem Weg zu einer modernen Wanderregion. Nach intensiven Vorarbeiten verschiedenster Partner konnte nun der Tuttlinger Landrat Guido Wolf MdL als stellvertretender Vorsitzender der LEADER-Aktionsgruppe SüdWestAlb in Bärenthal-Gnadenweiler im Landkreis Tuttlingen die neue Wanderwegekonzeption mit einem neuartigen integrierten Beschilderungskonzept der Öffentlichkeit vorstellen.

Beteiligt waren neben den Gemeinden der "Modellregion", die Donaubergland Tourismus GmbH, die Wirtschaftsfördergesellschaft Zollernalb, der Naturpark Obere Donau sowie der Schwäbische Albverein.

Landrat Wolf präsentierte gemeinsam mit Bürgermeister Konstantin Braun, dem Vorsitzenden des Gemeindeverwaltungsverbandes Donau-Heuberg, das zugehörige Handbuch für die Umsetzung der neuen Beschilderung. „Damit setzen die Modellregion Donau-Heuberg und mit ihr das ganze Donaubergland in enger Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein Maßstäbe in der modernen Wanderwegebeschilderung“, freute sich der Tuttlinger Landrat.

„Der Donauberglandweg als Qualitätswanderweg hat mit seiner neuen Beschilderung neue Maßstäbe gesetzt, daran haben wir uns orientiert“, so der Verbandsvorsitzende Braun. „Gleichzeitig ging es darum, die Vielzahl der bisher vorhandenen Beschilderungssysteme zu vereinheitlichen und den Schilderwald zu reduzieren und zu reglementieren.“

Das neue Wanderwege- und Beschilderungssystem bietet wirklich alle Möglichkeiten für ein neues, einheitliches und überregionales Wanderleitsystem für die gesamte Schwäbische Alb.