Seite drucken

13.01.2010 | Eröffnung des Donauberglandweges

Mit einem „Gipfelsturm“ auf den höchsten Berg der Schwäbischen Alb, den „Lemberg“ bei Gosheim, wurde am 20. April 2008 der erste Qualitätswanderweg auf der Schwäbischen Alb eröffnet. Landeswirtschaftsminister Ernst Pfister MdL und Landrat Guido Wolf MdL gaben den Donauberglandweg vor über 500 Gästen auf dem „Lemberg“ für die Wanderer frei. Mit einer geführten Wanderung auf der ersten Etappe bis zum „Klip-peneck“ nahmen viele der Gäste den neuen Wanderweg unter ihre Füße.

Erster Qualitätsweg auf der Schwäbischen Alb

Der Donauberglandweg war im Januar 2008 auf der Touristikmesse CMT in Stuttgart vom Deutschen Wanderverband prämiert worden. Der neue Wanderweg durch das Donaubergland wurde für drei Jahre mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet.

Auf rund 60 km führt der Donauberglandweg in 4 Tagesetappen vom Lemberg bis nach Beuron in Obere Donautal.