Qualitätswege Wanderbares Deutschland Seite drucken

Wandern auf Qualitätswegen

Der Deutsche Wanderverband als Dachorganisation der deutschen Wandervereine zeichnet Wanderwege mit herausragenden Qualitäten mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" aus.

Auf der Schwäbischen Alb sind derzeit 3 besondere Wanderwege mit diesem Gütesiegel prämiert:

  • der Donauberglandweg
  • der Donau-Zollernalb-Weg
  • der Schwäbische Alb-Nordrandweg (HW 1)

Diese drei Qualitätswege auf der Schwäbischen Alb treffen sich übrigens auf dem Lemberg, dem höchsten Berg der Schwäbische Alb.

Diese Qualitätswege sind jeweils für drei Jahre ausgezeichnet und werden danach erneut überprüft und zertifiziert. So kann eine nachhaltige Qualität garantiert werden.

Die Wege werden nach den strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes geprüft. Dabei wird sowohl die Wegebeschaffenheit und die Wegemarkierung als auch die landschaftliche und kulturelle Attraktivität und die Wanderinfrastruktur eines Wanderweges bewertet. Dabei müssen 9 Kernkriterien und 23 Wahlkriterien erfüllt werden.

So spielt etwa eine entscheidende Rolle, wie viele Anteile des Weges auf naturbelassenen Wegen und Pfaden verläuft (mind. 35 %), oder wie hoch der Erlebniswert eines Weges ist.

in Deutschland gibt es derzeit rund 40 bedeutende Wanderwege, die mit dem Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet worden sind, sechs davon in Baden-Württemberg und davon eben die drei Qualitätswege auf der Schwäbischen Alb.

Mehr zum Projekt "Wanderbares Deutschland"

 
 
Logo Qualitätsweg neu
Logo Qualitätsweg neu
 
Postkarte Rundweg
Postkarte Rundweg