Wandern auf den Qualitätswegen auf der Südwestalb Seite drucken

Qualitätswandern auf der Südwestalb

Dies ist ein Projekt der drei Landkreise auf der Südwestalb - Sigmaringen, Tuttlingen und Zollernalbkreis - in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Obere Donau.

Unser Ziel ist die Förderung des Wandertourismus auf der Südwestalb durch die Ausweisung von qualitätvollen Wanderwegen. Auf den schönsten Wanderwegen der Region sollen unsere Wandergäste die traumhaften Schönheiten unserer Landschaft naturnah und naturverträglich kennen lernen und erleben können.

Im Januar 2008 wurde der "Donauberglandweg" vom Lemberg bis nach Beuron als erster Wanderweg auf der Schwäbischen Alb und als zweiter Wanderweg überhaupt in Baden-Württemberg vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland".

Im Januar 2009 wurde der "Donau-Zollernalb-Weg" als Fortsetzung des "Donauberglandweges" von Beuron bis zum Lemberg als zweiter Wanderweg auf der Schwäbischen Alb vom Deutschen Wanderverband ebenfalls mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg" ausgezeichnet.

Aus dem Zusammenschluss der beiden Qualitätswege ist der längste zertifizierte Rundwanderweg in Baden-Württemberg entstanden, ein gemeinsamer Qualitätsweg von über 200 Kilometern Länge durch die schönsten Landschaften über die gesamte Südwestalb hinweg: Donaubergland, Oberes Donautal, Laucherttal und Zollernalb.

"Qualitätswege auf der Südwestalb" ist ein gemeinsames Projekt der drei Landkreise Sigmaringen, Tuttlingen und Zollernalb und ihrer Tourismusorganisationen Donaubergland GmbH und Zollernalb-Tourist-Info mit Unterstützung des Schwäbischen Albvereins, vertreten durch den Heuberg-Baar-Gau, den Obere-Donau-Gau und den Zollern-Gau.

Das Projekt wurde ermöglicht und finanziell gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg durch den Naturpark Obere Donau.

 

 
 
Donauberglandweg_Wanderer
Donauberglandweg_Wanderer
 
Logo Qualitätsweg neu
Logo Qualitätsweg neu